TSV Pilsting e.V. 1888

Schlagwort: AH

AH siegt im letzten Saisonspiel

(Bericht von Christian Sammereier)

Am Samstag empfing die AH Pilsting zum letzten Spiel in diesem Jahr die Gäste aus Hengersberg. Hengersberg stellte wie immer eine gute Mannschaft. Die Pilstinger versuchten das starke Mittelfeld der Gäste mit gutem Stellungsspiel und Einsatz im Spielaufbau zu hindern. Hengersberg konnte nur mit Fernschüssen für Gefahr sorgen , die aber vom TW Frey entschärft wurden. 

Die Gastgeber zeigten wie so oft eine starke Mannschaftsleistung und konnten den Gast ebenfalls mit einem sehr guten Mittelfeld mit Gabler, Siegerstetter, Schröder, Handwerker und Kellner R., immer wieder überrennen und erarbeiteten sich einige gute Torchancen. Doch bis zum Halbzeitpfiff des sehr guten Schiedsrichter Braumandl konnten beide Mannschaften nichts Zählbares erzielen. 

Auch im zweitem Abschnitt war die Pilstinger Abwehr um Niedermeier, Pfreundner, Sammereier und Schott nicht zu überwinden und so war es Haslbeck der nach einer Chance von Bartlsperger gekonnt den Ball für seine Farben zur ersehnten 1:0 Führung einschieben konnte. Nach schöner Kombination der Pilstinger im Mittelfeld nahm sich Niedermeier ein Herz und erzielte nach einem Solo mit einem satten Schuss ins kurz Eck das verdiente 2:0. Pilsting erarbeitet sich durch ihre Offensivkräfte Haslbeck, Bartlsperger und Bendzko noch einige gute Tormöglichkeiten die aber leider Erfolglos blieben. Auch Schröder hatte Pech, als er einen Freistoß an die Latte setzte. 

Schließlich war es Gabler der nach schönem Pass von Bendzko auf 3:0 erhöhte. Den Anschlusstreffer der Gäste zum 3:1 fiel mit dem Schlusspfiff durch einen Foulelfmeter. Die Pilstinger AH konnte mit diesem Heimspiel ihre Saison sehr erfolgreich beenden, da sie in diesem Spieljahr nur eine Niederlage einstecken mussten.

 

Schlagwörter: ,


Das Bier ruft! AH Bierfest 2017 am 28. Oktober

Auch dieses Jahr findet wieder das AH Bierfest statt. Am letzten Samstag im Oktober, also 28. 10. 2017, heißt es wieder „Ozapft is“. Also gleich den Termin im Kalender vormerken.

Im traditionellen Ambiente sorgt wieder der Niederbayerische Musikantenstammtisch für gute Unterhaltung. Neben bayerischen Schmankerl gibt es natürlich wieder eine große Palette an Bieren der Brauerei Krieger.

Reservierungen sind ab sofort unter möglich.

AH Bierfest 2017 Reservierung unter 160/90376306

Für Impressionen vom Bierfest 2016 klicken Sie hier.

Schlagwörter: , ,


AH mit Remis in Dornach

(Bericht: Christian Sammereier)

Die AH Pilsting war am Samstag zu Gast in Dornach. Es entwickelte sich ein spannendes und gutes AH-Spiel. Dornach war bis zu diesem Zeitpunkt die einzige Mannschaft die Pilsting eine Niederlage zufügte. Um so mehr ging man konzentriert ans Werk und versuchte die Heimniederlage wieder wett zu machen.

 Pilsting trat mit einer starken Mannschaft an und erreichte trotz zahlreicher Torchancen ein hochverdientes 1:1 unentschieden. Pilsting erspielte sich immer wieder sehr gute Einschußmöglichkeiten die aber an diesem Tag nicht belohnt wurden. 

Pilsting ließ nur sehr wenige Chancen der Gastgeber zu , musste aber vor der Halbzeit nach einer Flanke durch einen Volleyschuss das 0:1 hinnehmen. TW Bartlsperger musste bis zu diesem Zeitpunkt kein einziges Mal eingreifen. Auf Pilstinger Seite hatten Bauer, Kellner A. und Amrein mit ihren Chancen leider Pech. 

Auch nach dem Rückstand war Pilsting die dominantere Mannschaft und kam dem Ausgleich mit den Gelegenheiten von Kellner R. und Schröder immer näher. Im zweitem Abschnitt kamen Braumandl, Siegerstetter ins Spiel und sorgten für frischen Wind. 

Pilsting konnte sich erneut mit guten Chancen von Schröder und Kellner R. auszeichnen, doch es war ein Freistoß der den ersehnten Ausgleich brachte. Aigner Andi war es der aus 20 Meter den Ball gekonnt ins Tor zirkelte. Somit konnte man zum Teil die letzte Niederlage gegen Dornach vergessen lassen. Trotz der zahlreichen Torchancen der Pilstinger konnte man mit dem Unentschieden auf beiden Seiten zufrieden sein.
Zum Einsatz kamen: Bartlsperger, Bachner A., Bachner M., Kronschnabl, Pfreundner, Kellner R., Kellner A., Aigner, Amrein, Schröder, Bauer, Braumandl, Siegerstetter, Sammereier

Schlagwörter:


AH schlägt Reisbach 3:2

In einem ausgeglichenen und rasanten Spiel besiegte die Pilstinger AH mit 3:2 die AH aus Reisbach. 

Die Reisbacher gingen zunächst durch einen sehenswerten Freistoßkracher aus 25 Meter von Christian Schneller in Führung. Kurz darauf fiel das 0:2 aus einem abseitsverdächtigen Konter, den aber der sonst souveräne Schiedsrichter Manfred Braumandl nicht abpfiff. 

Die Pilstinger ließen jedoch den Kopf nicht hängen und Markus Bachner erzielte mit einem strammen Halbvolley aus 22 Meter den Anschlusstreffer. Kurz vor der Halbzeit fiel dann das 2:2 durch Daniel Benzko. 

In der zweiten Halbzeit ging der muntere  Schlagabtausch mit vielen Chancen weiter, wobei jetzt das Übergewicht auf Pilstinger Seite war.  In der 72. Minute erzielte dann Martin Gabler nach einer Ecke per Kopf das entscheidende 3:2 im letzten Saisonspiel vor der Sommerpause. 

Weiter geht die Saison am 16. September beim Länderspiel in Haag. Interessierte Mitfahrer können sich bei Markus Bachner melden. 

Schlagwörter: ,


Spiele zum Wochenende

Folgende Spiele finde bis Sonntag, 23. Juli, statt

  • Samstag, 18.00, letztes Heimspiel der AH vor der Sommerpause mit anschließender Analyse der bisherigen Saison
  • Sonntag, ab 13.00,  das erste Saisonspiel der Senioren in Haidlfing
  • Von der Damenmannschaft und den Jugendmannschaften liegen keine Spielansetzungen vor (lt. bfv.de)

Schlagwörter: ,


Die Spiele zum Wochenende

  • Die AH nimmt am Samstag beim AH-Turnier in Ganacker teil. Beginn ist um 13:00 auf dem Trainingsplatz in Ganacker. Ab 18.00 Uhr dann Biergartenfest. 
  • Die Seniorenmannschaft spielt am Sonntag in Ruhstorf

Schlagwörter: , ,


Ausführlicher Bericht zum AH Spiel in Grafenau am 8. Juli

Ausflug der AH Pilsting in den Bayerischen Wald – Fußball und Volksfestbesuch in der Säumerstadt Grafenau

Am vergangenen Samstag hatte die AH Pilsting ein Gastspiel beim TSV Grafenau mit anschließendem Volksfestbesuch. Am frühen Nachmittag ging es mit dem Bus in den Bayerischen Wald. Zustande kam dieses Spiel auf Initiative von Manfred Braumandl, der als gebürtiger „Waidler“ im Team der AH Pilsting in seiner aktiven Fußballkarriere viele Jahre seine „Schleich“ für den TSV Grafenau geschnürt hatte, und sich so die Gelegenheit ergab, gegen viele seiner damaligen Mitspieler anzutreten. Dabei trafen die „Buisdinger“ auf keinen leichten Gegner, denn die AH der Grafenauer „Stodbärn“ war mit vielen ehemaligen Bezirksliga und Bezirksoberliga erfahrenen Spielern gespickt.

Bei sommerlich heißen Temperaturen und auf traumhaft schönem Rasen ging es im Sportpark der Säumerstadt von Beginn an gleich zur Sache. Ein schlampig gespielter Pass im Aufbauspiel der Grafenauer Innenverteidigung wurde im Mittelfeld von Josef Niedermeier abgefangen. Niedermeier, mit guter Übersicht, überspielte Grafenaus Torhüter, der zu weit im Feld stand, mit einem 40-Meter Weitschuss zum 0:1 für die Gäste. Die Grafenauer kalt erwischt und von abtasten keine Spur. Die „Stodbärn“ drückten dann aufs Gas und kamen in der Folge zu guten Einschussmöglichkeiten, die entweder vom guten Pilstinger Torwart Bartelsperger, vereitelt wurden oder knapp am Tor vorbeigingen. Dies jedoch ermöglichte Schröder, Kellners & Co gute Kontermöglichkeiten. In der 14 Minute wurde Robert Kellner von Niedermeier traumhaft bedient, aber dieser konnte, alleine stehend vor dem Tor, den Ball nicht versenken.

In der 20 Minute wieder das schnelle Umschaltspiel der „Buisdinger“ nach Ballgewinn. Schröder spielte aus zentraler Position nach rechts in die Gasse für Alfred Kellner, der dann abgebrüht zum 0:2 ins lange Eck schlenzte. Grafenau hielt trotz des Rückstands an seinem schnellen und sicheren Passspiel fest und erarbeitete sich im Verlauf weitere gute Tormöglichkeiten. Pilstings Defensivabteilung um Bachner und das sehr läuferisch starke Mittelfeld um Aigner, Pfreundner und Siegerstetter konnten jedoch die Räume geschickt dicht machen und kamen nach Ballgewinn immer wieder zu guten Torchancen. So verpassten Schröder, Niedermeier und Alfred Kellner gute Möglichkeiten das Ergebnis höher zu schrauben. Zudem traf Aigner nach tollem 20-Meter Schuss nur die Latte.

In der zweiten Halbzeit musste Pilsting der hohen Laufarbeit der ersten 40 Minuten Tribut zollen. Grafenau, jetzt spielerisch und technisch deutlich überlegen, erspielte sich mit gutem Kombinationsspiel Chance um Chance. Pilsting fand in der Offensive kaum noch statt und wurde regelrecht eingeschnürt. Mit Kampfgeist und Glück konnte man jedoch den eigenen Kasten „noch“ sauber halten. So rettete Klostermeier in letzter Sekunde im Fünfmeterraum vor einem einschussbereiten Grafenauer Angreifer.

Es gab in der Folge nur noch wenige Gelegenheiten für die Pilstinger. Aber nach Pass von Haselbeck und weitergeleitet durch Bauer (60. Minute) lief Niedermeier in den Grafenauer Strafraum und wurde dort von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter getreten von Schröder konnte Grafenaus Torhüter jedoch parieren. So kam es, wie es kommen musste. Grafenau erspielte sich weiter eine Vielzahl von Torgelegenheiten und konnte letztendlich nach Ecke zum 1:2 (65. Minute) den Anschluss herstellen und durch einen Schuss aus 18 Metern ins lange Eck (67. Minute), ausgleichen.

Fazit: Die AH Pilsting hat in Grafenau ein tolles Spiel geliefert und sich sehr gut verkauft. Ein absolut faires Spiel auf sehr gutem technischen, taktischen und läuferischen Niveau, bei dem die Kicker der „Buisdinger“ ehemalig höherklassig spielenden Gegnern aus Grafenau lange Paroli bieten konnten. Hätte man die sich bietenden Chancen cleverer genutzt, wäre sogar ein Sieg möglich gewesen. Alles in allem jedoch ein gerechtes Unentschieden im ersten Aufeinandertreffen dieser beiden Teams.

Beim anschließend gemeinsamen Volksfestbesuch konnten sich die Gäste von der Gastfreundlichkeit der „Stodbärn“ bei einer erfrischenden Maß Radler überzeugen, sich bei einer guten Volksfestbrotzeit von den Strapazen des Spiels erholen und den erlittenen Flüssigkeitsverlust, der den heißen Temperaturen geschuldet war, wieder ausgleichen.

Für die AH Pilsting war es ein rundum gelungener Ausflug in den „Woid“ und alle waren sich zum Schluss einig, Man werde versuchen, weitere Spiele zu vereinbaren, sei es zum Pfingstvolksfest in Pilsting oder vielleicht auch wieder im nächsten Sommer zum Volksfest in Grafenau.

Schlagwörter: ,