Erfolgreiche Saison 2016/2017

Ein dritter Platz sowie eine überragende Meisterschaft der 2. Mannschaft – Andreas Wagner und Benedikt Stutz die Torschützenkönige.

Der TSV Pilsting blickt auf eine abwechslungsreiche, intensive und durchaus von Erfolg gekrönte Saison in der Kreisklasse Dingolfing zurück. Nach dem bitteren Abstieg aus der Kreisliga Straubing, als man im Relegationsspiel gegen den SV Mengkofen einen rabenschwarzen Tag erwischte und deutlich mit 0:3 verlor, hieß es nach nur einer Saison Abschied zu nehmen aus der Kreisliga.

Trainer und Spieler blieben an Board

Die Verantwortlichen des TSV hatten ja bereits frühzeitig entschieden, dass das Spielertrainerduo Daniel Ritt und Patrick Edenhofer auch in der neuen Saison die Fäden ziehen würde. Mit Reiner Ritzinger sen. hatte man für die zweite Seniorenmannschaft den selben Coach an der Seitenlinie. Auch das Betreuerteam um Christopher Wendl machte weiter. Trotz des Abstiegs entscheid sich jeder Spieler dem TSV die Treue zu halten und gemeinsam wieder an einem Strang zu ziehen, um möglichst einen erfolgreichen Fußball zu spielen.

Dazu hatten die Trainer Ritt und Edenhofer einen intensiven Trainingsplan erstellt, der die Mannschaft für die kommende Saison fit machen sollte. Bei der ersten Mannschaft hatte man sich als Ziel gesetzt vorne mit zu spielen und einfach mal zu schauen, was denn alles möglich ist. Bei der zweiten Mannschaft war das Ziel ab der ersten Trainingseinheit ganz klar auf Meisterschaft gelegt. Denn es hatten sich zwei-drei Spieler dazu entschieden in dieser Saison nur in der zweiten Mannschaft auflaufen zu wollen, die aber in den Jahren zuvor feste Bestandteile der ersten Mannschaft waren. Aber auch insgesamt in der Breite des Kaders war die Reservemannschaft sehr stark besetzt.

Nach sechs Wochen harter Saisonvorbereitung war man nun heiß auf die Saison und man war im Lager des TSV schon gespannt, wie sich beide Teams schlagen würden. Ohne auf die einzelnen Spiele einzugehen, kann man zusammenfassend behaupten, dass der TSV Pilsting eine erfolgreiche Saison 2016/2017 gespielt hat.

Lange im Aufstiegsrennen

Die erste Mannschaft um Kapitän Florian Limbrunner war lange Zeit dabei im Aufstiegskampf der Liga. Man konnte sogar für mehrere Spieltage den ersten Platz inne halten und beendete die Hinrunde  nach einigen Hoch und Tiefs als guter Tabellendritter mit Tuchfühlung noch zu den beiden Erstplatzierten aus Haberskirchen und Gottfrieding.

Die zweite Mannschaft stand zu Beginn der Winterpause erwartungsgemäß auf Tabellenplatz eins, auch wenn sich zum Ende hin etwas der Wurm einschlich und die direkten Konkurrenten aus Gottfriediung und Dornach auf Tuchfühlung waren. Trotzdem konnte man im Lager des TSV durchaus zufrieden sein.

Wechselhafte Rückrunde

Nach der langen Winterpause ging es wieder in eine harte Vorbereitungsphase, unter anderem wurde auch wieder ein Trainingslager im Gardasee absolviert. Insgeheim hatte sich die Pilstinger Erste noch Chancen auf den Aufstieg ausgerechnet. Dies wäre auch durchaus noch möglich gewesen und man stand kurzfristig auch wieder auf den Aufstiegsplätzen. Aber nach völlig unnötigen Niederlagen gegen Wendelskirchen  und Dornwang war der Aufstiegstraum beendet und man landete nach 26 Spieltagen auf einen respektablen dritten Tabellenplatz mit 46 Punkten. Die Meisterschaft holte sich die SpVgg Haberskirchen, der Relegationsplatz ging an den FC Gottfrieding.

Erfolgreicher Saisonabschluss

Die zweite Mannschaft des TSV Pilsting wurde am Schluss mit 63 Punkten und satten 14 Punkten Vorsprung überlegener Meister in der Kreisklasse Dingolfing Reserve. Hierzu nochmal Gratulation an das gesamte Team für diese tolle Saison.

Doch auch die erste Mannschaft spielte eine zufriedene Saison und muss sich nach einem Abstieg sicherlich nicht für einen dritten Platz schämen. Auch wenn in manchen Spielen durchaus mehr drin gewesen wäre, so man sich vor Augen halten, dass der TSV vor ein paar Jahren noch in der A-Klasse spielte und nun vorne dabei ist in der Kreisklasse.

Die fleißigsten und treffsichersten Spieler

Bei der ersten Mannschaft gab es gleich mehrere Dauerbrenner, die alle 26 Spiele bestritten. So waren dies Spielertrainer Daniel Ritt sowie Jens Schott, Thomas Franz, Florian Limbrunner und Kevin Schott. Bei der zweiten Mannschaft hatte Florian Unger mit 25 und Tobias Hofmann mit 24 Spielen die meisten Einsätze. Es wurden in der Saison 16/17 insgesamt 78 Trainingseinheiten absolviert. Trainingsfleißigster Spieler war Ludwig Birgmeier mit 74 Einheiten. Auf den weiteren Plätzen folgten Dominik Gabler mit 73 und Kevin Schott mit 70 Einheiten. Die Spieler bekamen von Spielertrainer Ritt ein kleines Präsent.

Die Torjägerkanone für die meisten Tore erhielt bei der ersten  Mannschaft Andreas Wagner mit 22 Toren. Bei der Reserve konnte Benedikt Stutz 40 Tore erzielen, er wurde hiermit auch Torschützenkönig in der Kreisklasse Dingolfing Reserve.

Kaderplanungen für die kommende Saison

Auch für die neue Saison konnte Teammanager Haselbeck eine sehr erfolgreiche Nachricht überbringen. Mit Kilian Gegenfurtner konnte man vom VFB Straubing einen sehr talentierten Neuzugang verpflichten, der ein sehr großes Talent ist. Auch sein Bruder Kevin spielt bereits in Pilsting und somit war man hocherfreut, dass sich auch Kilian der Mannschaft anschließt. Er wird sicherlich eine Bereicherung für die Mannschaft werden.

Die drei Abgänge Benedikt Stutz, Thomas Stutz und Ludwig Birgmeier wurden von Teammanager Haselbeck mit einem Präsent verabschiedet. Man wünschte den Drei viel Glück in Ihren neuen Vereinen.