TSV Pilsting e.V. 1888

EM im Vereinsheim

Das TSV Vereinsheim hat wieder geöffnet inkl. Gesellschaftsabend am Freitag.

Darüberhinaus werden alle Vorrundenspiele der Deutschen Mannschaft gezeigt.

Alles natürlich unter Einhaltung der aktuell geltenden Corona-Bestimmungen.


VfB Fußballcamp 30. Juli – 01. August 2021 für alle von 6 bis 14

Alter: 6 bis 14 Jahre

Anmeldung unter: https://fussballschule.vfb.de/de/portal/events/546-tsv-pilsting

Das Feriencamp richtet sich an alle fußballbegeisterten Jugendlichen, Neueinsteiger und Vereinsspieler, die mehr als nur ein wenig kicken wollen!

Euch erwarten über drei Tage Fußballspaß pur. Dribbeln, Passen, Schießen und tolle Spiele. Im Camp hast Du die Möglichkeit, wie ein Profi zu trainieren.

Unser Feriencamp beinhaltet folgende Leistungen:

  •  Trainingsausrüstung (Trikot, Short, Stutzen)
  •  Stationstraining und tägliches Abschlussturnier
  •  VfB Olympiade
  •  VfB Urkunde
  •  VfB Überraschungsartikel
  •  Mittagessen und täglich Getränke der Marke Ensinger

Wichtige Hinweise bezüglich Corona:

Unser speziell entwickeltes Trainings- & Hygienekonzept sorgt trotz der Einschränkungen für jede Menge Spaß in sicherer Umgebung. Bereits im Campjahr 2020 hat sich dieses bewährt und konnte dazu beitragen, dass unsere Camps sowie Fördertrainings erfolgreich durchgeführt werden konnten.
Sollte das Camp aufgrund von Corona abgesagt werden, wird die Anmeldung selbstverständlich kostenfrei storniert.

 


Ein besonderes, ein schwieriges Jahr neigt sich zu Ende

Ein besonderes Jahr, weil der endlich erfüllte Traum des neuen Vereinsheimes Wirklichkeit wurde. Ein schwieriges Jahr für uns alle durch die Einschränkungen der Corona Pandemie.
Nachdem das Vereinsheim im März fertiggestellt war, musste der geplante „Auszug aus der alten TSV-Turnhalle“ im Rahmen eines Starkbierfestes ersatzlos entfallen. Die offizielle Einweihung für das Vereinsheim wurde vom Juni in den Oktober verlegt und konnte auch bei diesem 2. Termin wieder nicht durchgeführt werden. Die Vorstandschaft mit 1.VS Sußbauer und Bauleiter Alt möchten sich auf diesem Weg nochmals bei allen Helfern und Gönnern bedanken, die den Verein beim Neubau so großartig unterstützt haben. Wir werden für das Jahr 2021 einen dritten Versuch starten, eine offizielle Einweihungsfeier zu halten und im Besonderen danken.

Das Sonnwendfeuer, erstmals durch den TSV geplant, fiel ebenfalls den Umständen zum Opfer und vor allem musste das Pilstinger Pfingstvolksfest, dessen Veranstalter der TSV seit über 60 Jahren ist genauso abgesagt werden. Durch die hohen Investitionen für den Vereinsheimneubau, schmerzen natürlich die fehlenden Einnahmen der entfallenen Veranstaltungen noch mehr und belasten die Vereinskasse entsprechend.

Sämtliche sportlichen Aktivitäten aller sechs Sparten wurden mit dem ersten Lockdown im März eingestellt. Erst Ende Mai waren mit den ersten Lockerungen wieder allmählich eingeschränkte Trainings (im Freien) möglich. Die Karatekas trainierten auf dem Fußballplatz, die Freizeitler starteten ihre Radtouren mit max.20 Personen. Turnen, Tanz und Tischtennis war in den Hallen noch kein Thema. Die ersten Freundschaftsspiele der Senioren-Fußballer folgten im August. Ab September wurden einige Ligapokalspiele und erst im Oktober zwei Punktespiele durchgeführt. Immer unter Beachtung der entsprechenden Hygienevorschriften und mit kurzfristigen Absagen, bis im November dann endgültig die „Fußballsaison 2020“ eingestellt wurde.

Das verwaiste Vereinsheim im November 2020

Das Vereinsheim konnte ebenfalls nur sporadisch und mit den verhängten Auflagen geöffnet werden, die regelmäßigen Öffnungstage waren ab dem zweiten Lockdown im November gar nicht mehr möglich.

Ebenfalls mussten die Vereinsratssitzungen und die Jahreshauptversammlung mit den jährlichen Mitgliederehrungen im April ausfallen und konnten auch im Laufe des Jahres nicht mehr durchgeführt werden. Um aber das Vereinsjahr wenigstens in finanzieller Hinsicht abzuschließen, auch aufgrund des Neubaus, wurde von Kassier Doris Reich der jährliche Kassenbericht abgeschlossen. Die Vorstandschaft möchte größtmögliche Transparenz zeigen und hat deshalb in einer Video-Vorstandssitzung im November beschlossen, interessierten Mitgliedern den Kassenbericht einsehen zu lassen. Nur möglich mit vorheriger Anmeldung, entweder bei Doris Reich oder Josef Alt in der Zeit von 13.-15.Januar 2021.

Die Vorstandschaft des Vereins möchte sich sehr herzlich bei allen Mitgliedern bedanken, dass sie dem Verein die Treue halten, trotz des leider sehr spärlichen Angebotes an sportlicher Betätigung. Da auch keine Weihnachtsfeiern stattfinden, wünschen wir all unseren Mitgliedern, Freunden und Gönnern ein gutes, ein besseres neues Jahr 2021 und bleibt`s g`sund.

Die Vorstandschaft des TSV Pilsting 1888 e.V.



Umstrukturierung der Tanzabteilung

Die Tanzabteilung des TSV wird zum Ende 2020 neu strukturiert. Bis zur finalen Bestätigung gibt es folgende Unterabteilungen mit kommissarischen Verantwortlichen

  • Showtanz: Tanja Wallner
  • Boogie (Erwachsene): Josef Albrecht
  • Mini-Dance ab 4 Jahren: Ewelina Jarosinski
  • Teen-Dance ab 10: Ramona Arbinger

Sobald es die Corona-Situation wieder zulässt finden die Trainingsveranstaltungen wieder in der Tanzwerkstatt statt. Die Termine werden zu gegebener Zeit auf der Homepage und in der Tagespresse veröffentlicht.


Absage der Einweihungsfeier

Aufgrund der aktuellen Coronalage im Landkreis wird die für den 3. Oktober geplante Einweihungsfeier des Vereinsheims abgesagt. Ein Nachholtermin findet in 2021 statt.


Das neue Vereinsheim ist fertiggestellt.

Nach nur einjähriger Bauzeit und absolut termingerecht war der Sportbereich des Neubaus mit Duschen und Umkleiden im März 2020 fertiggestellt und zu nutzen gewesen. Doch genau zu diesem Zeitpunkt kam die Corona-Pandemie mit den bekannten Einschränkungen und Auflagen. Der Spiel- und Trainingsbetrieb musste eingestellt und das neue Vereinsheim konnte nicht genutzt werden. Der Gaststättenbereich war Mitte Mai fertig eingerichtet und wäre ebenfalls zur Nutzung bereit gewesen.

Bereits am 7. Juli 2015 ging ein Schreiben an die Marktgemeinde Pilsting: „Der TSV Pilsting sieht sich nicht mehr in der Lage, die vereinseigene, über 90 Jahre alte Turnhalle, zu erhalten“. Der Wunsch seitens des TSV war Beratung und Unterstützung zum Erhalt der Halle, die auch für die Gemeinde einen wichtigen gesellschaftlichen und sozialen Zweck erfüllt. Unterzeichnet war das Schreiben nicht nur von der Vorstandschaft des TSV, sondern auch von de n Theaterfreunden und dem Faschingskomitee. Ideen wurden besprochen – und verworfen. Der Wunsch zu einem eigenen Vereinsheim festigte sich. Nicht nur die Finanzierung warf Fragen auf, auch der Umfang und die Art des Vereinsheims und der Standort musste besprochen werden. Am Hauptplatz Richtung Osten sollte das Vereinsheim entstehen, doch nach einer Bauvoranfrage wurde die Idee verworfen, aufgrund der Auflagen und Einschränkungen durch das Landratsamt. Richtung Westen war der Platz für den Neubau nicht ausreichend. So wurde, in Absprache mit der Gemeinde  beschlossen, das Gebäude gegenüber der TSV-Turnhalle zu errichten und den Volksfestplatz möglichst wenig einzuengen.

Im November 2017 wurde es ernst – für den TSV, aber auch für das Architekturbüro Wagner, das damit betraut wurde, die in 2016 erstellten Vorschläge vom „Bau“-Team des TSV unter der Leitung von Schriftführer Bepp Alt aufs Papier zu bringen. Die Ideen und Wünsche waren nicht immer einfach in die Praxis umzusetzen, doch das erzielte Ergebnis kann man durchaus als gelungen bezeichnen.

2018 wurden die Zuschuss-Anträge und die Grunddienstbarkeit eingereicht, wobei der TSV seitens der Gemeinde von Josef Niedermeier unterstützt wurde und Vereinsrat Martin Gabler die Pläne zur Finanzierung des Neubaus erstellte. Bodenproben wurden untersucht, Firmenangebote eingeholt, verglichen und verhandelt, das alles übernahm der Bauausschuss-Vorsitzende Bepp Alt.

Am Rosenmontag, den 3. März 2019 startete der TSV mit dem Bauprojekt und zum Gründungsfest der Feuerwehr Pilsting und dem anschließenden Pfingstvolksfest war der Rohbau, als erstes Zwischenziel, fertiggestellt und konnte mit Bauzäunen gesichert werden.
Am 17. Mai fand das Richtfest statt und als kleiner Dank an die vielen freiwilligen Helfer des TSV für die bereits geleisteten Arbeitsstunden, wurde im September ein „Helferfest“ gefeiert.

Das Gebäude konnte innerhalb des gesteckten Terminrahmens von einem Jahr komplett fertiggestellt werden. Dies war nur möglich durch die enorme Eigenleistung (über 4.000 Arbeitsstunden) der Helfer und Verantwortlichen des TSV, und deren Mitarbeit bei den verschiedenen Handwerkern. Auch die geschätzten Kosten wurden so deutlich unterschritten.

Das neue Vereinsheim mit einer Abmessung von ca. 22 x 23 Metern, hat eine klare Abgrenzung zwischen Sport- und Gaststättenbereich, mit je einem separaten Eingang. Der Sportbereich mit 215 m² umfasst vier Umkleiden, zwei Duschräume und zwei Schiedsrichterumkleiden, einen Geräteraum, sowie den Technikraum.

Der Gaststättenbereich ist 165 m² groß, mit Schänke, Küche, Lager, Büro, sowie einem barrierefreien WC. In diesem Bereich ist der dritte Eingang, nahe dem Nebengebäude, für kurze Wege zwischen Küche und Lager. Das Lokal ist für max. 80 Personen ausgelegt, die teilweise überdachte Terrasse mit 110m² schließt sich an und ist nach Südwesten ausgerichtet.

Die gesamte Nutzfläche beträgt 426 m², die überbaute Fläche ca. 500 m². Das Erbbaugrundstück ist 990 m² groß, umfasst auch die Garage mit dem Nebengebäude und ist für 99 Jahre von der Gemeinde gepachtet. Das ganze Gebäude ist mit dem umlaufenden Lichtband, den anthrazitfarbenen Fensterelementen, optisch ansprechend und modern geprägt. Das Dach mit einer Schräge von 3° ist mit Alu-Blech ausgeführt. Alle Räume sind mit einer Lüftung ausgestattet und werden mittels Fußbodenheizung über eine Gas-Therme beheizt.

Der Inbetriebnahme zum 31. März stand eigentlich nichts mehr im Weg, doch dann kam die Corona-Pandemie mit all ihren bekannten Einschränkungen und Auflagen und bestimmte den weiteren Ablauf entscheidend. Die Umkleiden und Duschen warteten verwaist auf ihre Benutzung und auch die Gaststätte konnte nur zu kleinen sporadischen Treffen genutzt werden. So musste die für den 4. Juli geplante offizielle Einweihung, mit einem Sportwochenende und dem 50-jährigen AH-Bestehen abgesagt werden. Allmählich können, mit den momentanen Lockerungen die Räume mit den entsprechenden Hygiene-Auflagen genutzt werden. So wurde zum jetzigen Zeitpunkt von der Vorstandschaft um 1.VS Sußbauer als neuer Termin für die Einweihung der 3. Oktober festgelegt.

Die Vorstandschaft des TSV möchte ein ganz großes Dankeschön an die vielen freiwilligen Helfer aussprechen, die in über 4050 Stunden ihre Arbeitskraft und ihre Freizeit für das großartige TSV-Projekt geopfert haben.
Wir alle sind sehr stolz auf unser gelungenes Vereinsheim, die neue Heimat des TSV.

(Verfasser: Alt Bepp)